Beste hessische Ersthelfer zeigten ihr Können beim JRK-Bundeswettbewerb in Thüringen

Erste Hilfe

Nachdem sich die hessische Gruppe des Jugendrotkreuz Frankfurt-Nordwest bereits beim Landeswettbewerb in Kriftel gegen 21 andere Teams durchsetzen konnte, stellten sie am vergangenen Wochenende nun auch auf Bundesebene ihr Wissen unter Beweis. 19 Mannschaften aus ganz Deutschland reisten in den KiEZ Ferienpark Feuerkuppe nach Sondershausen/Straußberg, um sich in fünf verschiedenen Bereichen zu messen (Erste Hilfe, Rotkreuzwissen, Musisch-Kulturell, Sozialer Bereich, Sport und Spiel).

 

Die drei Mädchen und fünf Jungen aus Frankfurt im Alter von 11 bis 15 Jahren zeigten sich ausgesprochen teamfähig, kreativ, sozial und besonders kompetent im Bereich der Ersten Hilfe. Eine überzeugende Teamleistung erbrachte die Gruppe im Sozialen Bereich. Dort holten sie die Maximalpunktzahl und somit den Sieg nach Hessen.

Der Spaß spielte bei dem Wettbewerb ebenso eine große Rolle. Das Team aus Hessen hatte im Bereich Sport und Spiel soviel Freude an der Aufgabe, dass der Zeitfaktor ein wenig in den Hintergrund trat. Die Hessenmeister und sechszehntbeste Mannschaft aus ganz Deutschland beweist mit ihrer Teilnahme am Bundeswettbewerb, dass man sich in Deutschland auf den Nachwuchs verlassen kann, wenn es heißt, in Notsituationen schnell zu handeln, gemeinsame Entscheidungen zu treffen und Menschenleben zu retten.

Seite druckennach oben