Kunstblut, Schminke und Schauspielerei

Schulsanitäterinnen in Aktion

Das klingt eher nach einem Halloween-Theater-workshop. An diesem Wochenende ging es allerdings um mehr als Schauspielern. Wunden wurden geschminkt, sowie schwere Brandwunden und Knochenbrüche.

Das Ganze dient einem wertvollen Zweck. Die Teilnehmer lernten Unfallverletzungen darzustellen und diese realistisch zu spielen. Ziel ist es bei kleineren und größeren Übungen des Jugendrotkreuzes, des Schulsanitätsdienstes oder der anderen Rotkreuz-gemeinschaften, Mimen zu haben, die die unter-schiedlichen Verletzungen so realistisch wie möglich darstellen können, damit Sanitäter/-innen üben können mit solchen Verletzungen umzugehen.

Eine Gruppe von Frankfurter Jugendrotkreuzlern hat sich deshalb am 17. und 18. November 2012 ein ganzes Wochenende im DRK Ortsverein Rettungswache Bergen-Enkheim dieser Herausfor-derung erfolgreich gestellt.

 

Für die Nutzung der Räume und die ausgezeichnete Verpflegung während des Lehrgang möchten wir uns hier auch nochmal ganz herzlich beim JRK des Ortsvereins bedanken.

Alle Teilnehmer sind bereits gespannt auf ihren ersten Einsatz als Mimen. Wir sind natürlich ebenfalls gespannt und werden auf unserer Website von diesem Einsatz berichten.

Seite druckennach oben