Schulsanitäter bilden sich fort!

Die frisch ge­back­en­en Sanitäts­helfer feiern den Ab­schluss ihr­er Aus­bild­ung

Am 07.02.2010 war es endlich soweit! Nach drei langen Wochenenden intensiven Lernens und praktischer Übungen in unserer ZAS (Zentrale Ausbildungsschule) in Höchst beendeten fünfzehn Schülerinnen und Schüler aus vier verschiedenen Schulen erfolgreich eine Ausbildung zum Sanitäter. Das vom Team JRK in Zusammenarbeit mit Richard Penndorf, Schuleiter der ZAS, erarbeitete Angebot richtete sich ausschließlich an diejenige Schülerschaft, welche Erste Hilfe-Kurse absolviert hatten und bereits als Schulsanitäter eingesetzt sind.

 Am Sonntag wurde der Erfolg gefeiert: Das Team JRK hatte zu Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln in die Räumlichkeiten von eigen+art eingeladen. In dem Projekt Papierwerkstatt arbeiten werktags Menschen mit Han­dicaps, sie fertigen dort z. B. handgeschöpfte Karten. Nicht nur die Dekoration für den Nachmittag wurde von Mit­ar­bei­tern von eigen+art in Handarbeit selbst her­ge­stellt, sondern sie backten auch den leckeren Kuchen und die Waffeln.

Zum Abschluss wies Dennis Halbow, Kreisleiter des Jugendrotkreuzes, auf die vielfältigen Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Mitarbeit und Ein­satz­mög­lich­kei­ten im JRK hin.

Seite druckennach oben