Suchdienst-Übung am 26. Mai 2018

Bild: S. Rosenberg

Der ehrenamtliche DRK-Suchdienst hilft Menschen, die Angehörige, Freunde oder Kollegen vermissen und darunter leiden. Er kommt bei Konflikten, Katastrophen und anderen großen Schadensereignissen zum Einsatz - sowie in Frankfurt auch bei einigen Großveranstaltungen, z.B. beim IRONMAN. Mehr über das DRK-Kreisauskunftsbüro (KAB), so heißt die örtliche Gliederung des DRK-Suchdienstes, erfährst Du unter www.suchdienst-frankfurt.de.

Katastrophen sind glücklicherweise selten, daher ist es wichtig, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer regelmäßig üben. Eine überregionale Übung findet am Samstag, den 26. Mai 2018, von voraussichtlich 9 bis 13 Uhr statt. Bei dieser "Netzwerkübung" bleibt die KABs an ihren Standorten und schalten sich über das Internet zusammen, um so eine große, gemeinsame Auskunftsstelle für die Bevölkerung zu betreiben.  Die Annahme von Suchanfragen und die Auskunft erfolgt diesmal vor allem telefonisch.

Fachdienstabzeichen Kreisauskunftsbüro

Du kannst mitmachen

Du kannst bei dieser Übung mitmachen und interessante neue Dinge lernen. In Frankfurt findet das im der DRK-Zentrale in der Seilerstraße 23 (Nähe Konstablerwache) statt.

Wir zeigen Dir wie alles funktioniert, und bist Du bist gleich mittendrin bei einer echten Katastrophenschutzübung. Es wird viel telefoniert, EDV ist aufzubauen, Daten sind aufzunehmen und in einer klassische Kartei sowie in der speziellen Suchdienst-Software Xenios zu erfassen.

Weitere Informationen

Erfahre mehr über den DRK-Suchdienst unter www.drk-suchdienst.de und über das Kreisauskunftsbüro Frankfurt unter
www.suchdienst-frankfurt.de.

Seite druckennach oben